Wettkampfbericht

Rio Andirrio Brückenlauf, Griechenland am 09.06.2019

Pfingstsonntag fand im sonnigen Griechenland bei über 30 Grad „The Bridge Experience“ statt. Diese weltweit stattfindende Laufserie lockte auch in diesem Jahr zahlreiche Läufer nach Rio in Griechenland. Die Läufer überqueren dabei die größte Hängebrücke Europas, die sogenannte Charilaos-Trikoupis-Brücke, die die Peleponnes mit dem griechischen Festland verbindet und die Querung des Golfs von Korinth ermöglicht. Die sogenannte Schrägseilbrücke wurde anlässlich der Olympischen Spiele 2004 erbaut und hat eine Gesamtlänge von 2.252 Metern.

Für Chris war dieser Lauf als Jahreshighlight geplant. Also ging es bereits am Dienstag vor Pfingsten mit dem Flieger über 2.600 km in den griechischen Süden. Dummerweise zog sich  Chris beim Abschlusstraining sechs Tage vor dem Wettkampf  eine Oberschenkelzerrung zu, die er aber bis zum Start auskurieren konnte. So konnte er am 9.6. an den Start zum 5 km Lauf gehen. Begleitet wurde er von zahlreichen Läufern aus den Niederlanden, England, Russland und natürlich einheimischen Sportlern. Und es wurde tatsächlich ein absolutes Highlight. Chris absolvierte den 5.000m Lauf, teils über die Brücke und dann durch das angrenzende Dorf Rio zum Hotel Achaia Beach ins Ziel.  Der Lauf über die Brücke mit dem Blick auf die atemberaubende Landschaft beflügelte ihn und er finishte in schnellen 20:23 Minuten, womit er auf einen guten 6. Platz in der AK 40-49 und den 13. Platz im Gesamtklassement landete.

Schreibe einen Kommentar