Wettkampfbericht

AOK Winterlaufserie des ASV Duisburg 2019 und Hildener Winterlaufserie

Winterlaufserie 1.Lauf

Am Samstag, den 26.01.19  wurde der erste Lauf der Duisburger Winterlaufserie durchgeführt. Mit einem starken Team von insgesamt 28 Läufern nahmen die Aktiven des OTV Endurance Team an der sehr beliebten Laufserie teil. Angeboten wurden erneut die Kleine als auch die Große Serie. Bei der Kleinen Laufserien sind die 5 km, 7,5 km und 10 km Strecken an drei aufeinander folgenden Terminen zu laufen. Die große Serie umfasst die Strecken 10 km, 15 km und den Halbmarathon.

Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer wurden die 5 km Läufer in zwei Gruppen mit unterschiedlichen Startzeiten eingeteilt, um das Feld zu entzerren. Um 14 Uhr startete das erste Teilnehmer Feld, 30 Minuten später die zweite Gruppe und um 15 Uhr die 10 km Läufer. Unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer wurden die Läufer vor der Schauinsland Reisen Arena an der Margaretenstraße In Duisburg Wedau ins Rennen geschickt. Ziel ist das Leichtathletikstadion.

Bei ca. 6 Grad, bewölktem Himmel, glücklicherweise ohne Glatteis und Regen fanden die Läufer gute Bedingungen vor. Lediglich in dem Waldstück zum Ende der Strecke wurde es etwas matschig und rutschig, was die Aktiven aber nicht von schnellen Zeiten abhielt. So lieferten sich Thomas Müthing und Simon Blässe ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Thomas profitierte vom schnellen Anfangstempo des Teamkollegen und finishte in sehr guten 19:28 denkbar knapp vor Simon in 19:38. Thomas gelang damit der Sprung auf den dritten Rang in der AK 30.  Ziel ist es, diesen bei den nächsten Läufen zu verteidigen. Sascha Gräfe (AK 35 ) zeigte sich mit seiner Zeit von 20:51 und Rang 17 zufrieden. Einen erfolgreichen Start ins neue Laufjahr legte auch Michael Jankowski (AK 35) hin. Bereits beim Bahntraining ließ er aufhorchen und setzte das am Samstag auch um. Er verbesserte seine bisherige Zeit auf 21 Minuten. Werner Marx finishte in guten 22:41 und belegt derzeit den Rang 13 in der AK 50. Auch Lukas Köther (AK 20) trainierte in den letzten Wochen fleißig und belohnte sich selbst mit der Bestzeit von 22:47.

Schnellste OTV Dame wurde Corinna Blässe (AK 20 ) in 24:30. Bettina Hütter (AK 50)  folgte ihr in 25:44.  Zahlreiche Läufer aus dem bisherigen Anfängerkurs des Endurance Team nutzen die Winterlaufserie um weitere Wettkampfluft zu schnuppern.

Über 10 km starteten Sven Danneberg, Christian Kordel und Lea Kronwald. Sven (AK 30) konnte seinen derzeitigen Leistungsstand nicht einschätzen und ging das Rennen verhalten an. Erfreulicherweise konnte er auf den letzten Kilometern noch an Tempo zulegen und finishte in guten 43:24. Auf diese Leistung will er die nächsten Trainingseinheiten aufbauen. Christian Kordel (AK 40) startete nach einer verletzungsbedingten Wettkampfpause von einem Jahr erstmalig wieder in einem Rennen. Er zeigte sich anschließend mit seiner Zeit von 1:04.14 zufrieden. Lea Kronwald (AK 20) kämpfte sich nach längerer Laufpause ins Wettkampfgeschehen zurück und finishte in 0:54,09.

Hildener Winterlaufserie

Wem die Duisburger Laufveranstaltung mit den 4000 Startern zu turbulent ist, startet in Hilden. Am Sonntag, den 27.1.19 fiel in Hilden der Startschuss zum 1. Lauf der Winterlaufserie. Auch hier können die Läufer zwischen dem 5 km und 10 km Lauf wählen. Die Starter des Endurance Team starteten gemeinschaftlich über die profilierte 5 km Strecke durch den Wald, die mit einigen Höhenmetern und matschigen Wegen die Läufer herausfordert. Thorsten Wagener (AK 45) nutzte den Lauf für ein kurzes Tempotraining und lief als erster OTVler in schnellen 21:00,9 über die Ziellinie. Ralf Schaffeld (AK 50) versuchte zwar an seinen Fersen zu bleiben, konnte das Tempo aber nicht bis zum Schluss halten und finishte in 22:06, 4 knapp verfolgt von Arne Seidel (AK 40) in 22:40,5. Henning Thimm (AK 35)  war mit seiner Zeit bei eingeschränktem Training von 24:52,9 zufrieden. Peter Borin (AK 45) befindet sich im Aufbautraining zu seiner ersten Mitteldistanz im Triathlon und freute sich nach langer Wettkampfpause über den Zieleinlauf in 27:05. Miriam Seidel (AK 40) vertrat als einzige Endurance Frau die Ehre des Teams und lief gute 29:25,6 .

Schreibe einen Kommentar