Wettkampfbericht

4. VIACTIV Rhein City Run am 22.09.2019

Veröffentlicht

Viele der insgesamt knapp 3.000 Starter hatten am Sonntag nach dem Zieleinlauf des 4. Viactiv Rhein City Runs in Huckingen ein breites Grinsen auf dem Gesicht. Auf der Strecke entlang des Rheinufers purzelten etliche Bestzeiten. Auch 8 Mitglieder des OTV Endurance Teams standen morgens um 9:30 Uhr an der Startlinie. Nachdem schon der Herbst Einzug gehalten hatte, kehrte pünktlich zum Start am Robert-Lehr-Ufer an der Theodor-Heuß-Brücke in Düsseldorf der Spätsommer zurück: 20 Grad zeigte das Thermometer in Düsseldorf. Der Start erfolgte, von dort ging es dann über die Halbmarathon-Strecke in die Nachbarstadt Duisburg – über die Rheinpromenade in Richtung Arena-Sportpark, Lohausen, Kaiserswerth und Wittlaer immer am Rhein entlang bis nach Huckingen. Beim Zieleinlauf in Duisburg war es dann schon deutlich wärmer.

Thomas Müthing, Dennis Schlehuber, Salvatore Russo und Sebastian Mallach

Martin Jungblut war der schnellste OTV’ler, er lief in starken 01:27,39 ins Ziel und belegte damit einen sehr guten 7. Platz in der AK M40. Dicht auf den Fersen war ihm Thomas Müthing. Er war ohne große Ambitionen an den Start gegangen und nahm den Lauf als Vorbereitung für seinen Start in Köln gerne mit. Während des Laufes achtete er nur auf seinen Puls und nicht auf die Zeit. Daher war er am Ende positiv überrascht, wie flott er unterwegs war. Bei 01:31,38 blieb die Uhr stehen, damit lief Thomas Müthing in der gut besetzten AK M30 auf einen sehr guten 21. Platz. Nur circa 30 Sekunden Vorsprung hatte er auf Lucas Sauerborn. Für ihn war es sein erster Halbmarathon, als Abschluss der Saison. In der ersten Hälfte konnte er konsequent den 1:30-Pacemakern folgen, nahm dann ab km 12 aber etwas das Tempo raus. Bei km 18 musste er aufgrund starker Schmerzen an beiden Füßen durch großflächige Blasen an den Innenseiten Tempo rausnehmen. Mit der tollen Gesamtzeit von 1:32,13 war er für das erste Mal aber sehr zufrieden.

Hartmut Wienen, Kevin Engler, Thomas Müthing und Dennis Schlehuber

Er belegte Platz 32 in der männlichen Hauptklasse. Salvatore Russo lief mit einem strahlenden Lächeln über die Ziellinie, eine neue persönliche Bestzeit in starken 1:45,07 brachte ihm Platz 70 in der AK M45. Kevin Engler folgt ihm nur wenige Sekunden später in 01:45,15, er lief auf Platz 67 in der männlichen Hauptklasse. Sebastian Mallach überquerte nach 01:49,39 die Ziellinie und lief damit auf Platz 106 in der AK M35. Keine 10 Sekunden nach ihm folgte Dennis Schlehuber in 1:49,48, er belegte Platz 87 in der AK M30. Für Hartmut Wienen war der Start beim Rhein City Run der zweite Halbmarathon. Aufgrund einer längeren Verletzungspause ging er nicht mit einem Zeitziel an den Start. Zunächst lief es gut, bis bei km 13 Magenprobleme auftraten. Bei km 16 kam dann der Einbruch, die Oberschenkel spielten nicht mehr mit. Einem anderen Teilnehmer ging es ähnlich, beide motivierten sich gegenseitig, durchzuhalten und beschlossen, gemeinsam das Ziel zu erreichen. Angefeuert wurden die Läufer bei Kilometer 16 von einer großen Gruppe, die lautstark die Namen der passierenden Läufer rief. Fünf Kilometer vor dem Ziel sorgte dies nochmal genau zum richtigen Zeitpunkt für Motivation. Sie überquerten gemeinsam die Ziellinie in 2:15,52. Hartmut Wienen belegte damit Platz 115 in der AK M55. Das gute Wetter lockte auch viele Zuschauer an die Strecke, die nicht nur im Start- und Zielbereich, sondern an der ganzen Strecke die Läuferinnen und Läufer fleißig anfeuerten. Auch im nächsten Jahr wird der Rhein City Run einen festen Platz im Terminkalender der OTV’ler einnehmen.

Ein Gedanke zu „4. VIACTIV Rhein City Run am 22.09.2019

Schreibe einen Kommentar