Wettkampfbericht

3. SwimRun Urban Challenge Essen am 06.10.2019

Der SwimRun Ruhr Challenge am Baldeneysee in Essen am Sonntag, den 6.10.19 war in diesem Jahr nichts für „Badenixen“ und „Warmduscher“ sondern verlangte von den Startern alles ab. Bereits morgens um 8:45 Uhr bei 9 Grad Außentemperatur und 14 Grad Wassertemperatur gingen die Einzel-und Teamstarter über die „Classic Distance“ an den Start. Insgesamt misst die Strecke 15 km, aufgeteilt in 2,1 km Wasser-und 13 km Laufstrecke. Neben tollen Uferblicken, geht es über Stock und Stein, bergauf und bergab und natürlich mehrmals in das kühle Nass des Baldeneysees. Markus Althoff und Andreas Laskowski vom OTV Endurance Team ließen sich nicht durch die kühlen Temperaturen aufhalten, verbannten den „inneren Schweinehund“ in den Keller und zeigten beide ein großartiges Rennen. Gestartet wurde auf dem Gelände des Strandbades Seaside Beach. Nach einem kurzen Startsprint ging es direkt auf die erste Schwimmstrecke. Markus konnte sich hier als guter Schwimmer gleich in das vordere Feld positionieren. Andreas zeigte aufgrund seines intensiven Freiwasserschwimmens im Sommer eine stark verbesserte Leistung gegenüber dem Vorjahr. Im ersten Abschnitt verläuft die Laufstrecke noch recht flach entlang des Hardenbergufers, jedoch wurden die Laufpassagen von Mal zu Mal profilierter und waren mit einigen Höhenmetern versehen. Dank des Regens in den letzten Tagen waren die Wege matschig und so mussten die Läufer auch bei den Abstiegen höllisch aufpassen, dass sie mit den nassen Schuhen nicht ausrutschen. Markus kam dennoch gut mit der Strecke klar. Zudem konnte er im Wasser immer wieder weit nach vorne schwimmen und finishte als 7. Mann in der sehr guten Zeit von 1:49:09. Auch Andreas lief die schwierigen Passagen sauber durch, überholte beim Schwimmen immer wieder andere Teilnehmer. Er verbesserte sich insgesamt um 35 Minuten und erreichte nach 2:26:18 überglücklich das Ziel.

Schreibe einen Kommentar