Wettkampfbericht

3. Lauf Winterlaufserie Duisburg am 23.03.2019

Veröffentlicht

Bei nahezu perfekten Wetterbedingungen, 14 Grad, trocken und windstill, fand am Samstag, den 23.3.19 der dritte und letzte Lauf der Duisburger Winterlaufserie statt. Die Läufer der kleinen Serie nahmen den 10 km Lauf in Angriff, die Läufer der großen Serie starteten über die Halbmarathonstrecke. Unter den 3.800 Startern tummelten sich natürlich auch die Aktiven des OTV Endurance Team.

Das Dreigestirn Thomas Müthing (AK 30), Simon Blässe (AK 20) und Michael Jankowski (AK 35) hatte sich zum Ziel genommen in der Mannschaftswertung auf den dritten Rang zu laufen. Entsprechend groß war die Motivation, die dann auch von allen drei Startern in schnelle Beine umgewandelt werden konnte. Thomas Müthing lief als schnellster Läufer des Teams unter 40 Minuten und finishte in sehr guten 39:56 Min. auf den 5. Platz in der AK 30. In der Serienwertung  landete Thomas auf den undankbaren 4. Rang mit der Gesamtzeit von 1:29,10 Min., was seine Freude über die eigene Leistungssteigerung aber nicht schmälerte.

Simon und Michael starteten wie in den vorherigen Läufen wieder gemeinsam. Ähnlich wie beim 2. Lauf pushten sich beide und keiner ließ den anderen davon laufen.  Auf den letzten 100m im Stadion lieferten sich beide Athleten einen Schlussspurt der Extraklasse, inklusive Fotofinish, ab. Die Uhr stoppte bei 41:58 Minuten. Da die Leistungsdichte bei der Veranstaltung sehr groß  ist, verpassten die Drei trotz der Leistungssteigerung den Sprung auf das Podest in der Mannschaftswertung und wurden Vierter.

Werner Marx ließ nichts anbrennen und lief ein konstantes Rennen in guten 44:28, was gleichzeitig Rang 10 in der starken AK 50 bedeutet. Auch Lukas Köther (AK 25) zeigte ein tolles Rennen. Nach verhaltenem Start konnte Lukas ab km 5 das Tempo stetig steigern und finishte in persönlicher Bestzeit von 48:19.  

Bettina Hütter (AK 50) erntet die Früchte für das stetige Absolvieren des Bahntrainings und lief in 52:30 Min. ein schnelles Rennen.  Gabi Wienen (AK 55) verbesserte sich dank einer guten Vorbereitung und perfekter Tagesform um 9 Minuten auf die neue Bestzeit von 54:03. Auch Sandra Bachmann (AK 45), Tanja Wiemer (AK 50) und Britta Ongaro (AK 35) steigerten ihre persönliche Leistung und finishten fast zeitgleich in 57:53 bzw. 57:58.

Zu den weiteren erfolgreichen Finishern über die 10 km Strecke gehören Sandra Brockmann, Sabine Dominik-Tinnefeld, Mirjam Hangert, Daniela Jonas, David Kleinke, Kerstin Knop,  Susanne Kobluhn, Claudia Meuter, Jessica Ongaro, Martina Tiefenbach und Andreas Tinnefeld.

Um 15 Uhr starteten die Halbmarathonläufer.

Sven Danneberg (AK 30) startete nach überstandener Erkältung den Lauf verhalten und wählte eine Pace von 4:40. Ab km 11 wurde der Laufstil immer unrunder und der Kampf gegen die Zeit begann. Sven drosselte das Tempo  und finishte schließlich in 1:42:31. Er zeigte sich im Anschluss zufrieden mit der Zeit und dem Erreichen seines Ziels, in der Serienwertung unter 3:45 zu laufen, was er mit der Gesamtzeit von 3:34:23 Std. klar erreicht hat.

Lea Kronwald zeigte bei ihrem ersten Halbmarathon ein engagiertes Rennen und belohnte sich selbst mit einer guten Zeit von 1:53:48. Wie bei den beiden vorherigen Läufen lief sie mit den Teamkolleginnen  Jill Lanfermann (AK 30) und Sabine Dietrich (AK 50) die ersten 5 km zusammen an. Lea und Jill wurden im zweiten Drittel immer schneller.  Erst ab KM 18 wurde es deutlich schwieriger das Tempo zu halten, doch gemeinsam spornten sich beide Frauen über die letzten 3 km an und liefen zusammen über die Ziellinie. Sabine verlor früh den Anschluss an den Beiden. Sie konnte im letzten Drittel dann dank ihrer guten Ausdauer und ihrem Kampfgeist doch noch unter 2 Stunden zu bleiben wieder an Geschwindigkeit zulegen und finishte in 1:59:13.

Fazit der Winterlaufserie: Der ASV Duisburg hat mit der hervorragend organisierten Winterlaufserie  allen Teilnehmern  einen guten Start in die Laufsaison ermöglicht. Das Endurance Team hat dank der guten Vorbereitung durch den neuen Bahntrainer Andreas Bruns bereits zu dem frühen Zeitpunkt im Laufjahr sehr gute Leistungen gezeigt, auf die sich in den nächsten Wochen aufbauen lässt.   

 

  

Lea Kronwald, Jill Lanfermann, Markus Althoff, Sabine Dietrich, Sven Danneberg vor dem Halbmarathon Start.
Zieleinlauf von Lea Kronwald und Jill Lanfermann

Ein Gedanke zu „3. Lauf Winterlaufserie Duisburg am 23.03.2019

Schreibe einen Kommentar