Wettkampfbericht

29. TUSEM Blumensaat Lauf Essen am 23.11.2019

Veröffentlicht

Eine starke Herbstform bewiesen die Starter des OTV Endurance Teams am Sonntag, den 23. November 2019, beim sehr gut besetzten 29. Blumensaat-Lauf des TUSEM Essen. Auf der ohnehin schnellen Strecke wurden auch dieses Jahr im stark besetzen Feld auf der 10 km Strecke wieder Spitzenzeiten gelaufen.

Vier starke Herren des OTV Endurance Teams gingen auf die Wendepunktstrecke, die 5 km am linken Ufer des Baldeneysees entlangführt, ehe es die 5 km wieder zurückgeht. Da der Lauf für seine flache und bestzeitenfähige Strecke bekannt ist, ging Simon Blässe mit dem Gedanken an den Start, vielleicht an einer neuen Bestzeit zu rütteln. 39:27 Minuten zeigte die Uhr beim Zieleinlauf an (Platz 24 MHK), sein Plan war aufgegangen. Und nicht nur dass, noch glücklicher machte ihn die Tatsache, dass er nun endlich das erste Mal unter der langersehnten 40 Minuten-Marke bleiben konnte. Martin Jungblut lief keine 30 Sekunden nach ihm in 40:19 Minuten über die Ziellinie (16. AK M40). Auf ihn folgte kurz darauf Detlef Blässe. Auch er hatte sich vorgenommen, eine Bestzeit aus 2016 anzugreifen, was ihm auch gelang. Er lief nach 46:02 Minuten (17. AK M55) ins Ziel und unterbot seine bisherige Bestzeit um 29 Sekunden. Christopher Goldau folgte in 47:53 (46. MHK). Auch er war mit diesem Ergebnis nach einem sehr gleichmäßig gelaufenen Wettkampf zufrieden.

Schreibe einen Kommentar