Wettkampfbericht

26. HTV-Sparda-Rheinuferlauf am 27.07.2019

Veröffentlicht

Am letzten Sonntag, den 27.7.19 nahmen André Weiß, Mario Kania und Lucas Sauerborn vom OTV Endurance Team am 26. HTV-Sparda Rheinuferlauf teil. Während Mario und Andre den Lauf als erweiterten Trainingslauf gestalteten, wollte Lucas seine bisherige Bestzeit über 10 km knacken und dabei unter der Schallmauer von 40 Minuten bleiben. Mit der entsprechenden Trainingsvorbereitung in den letzten Wochen ging er ambitioniert in das Rennen. Witterungsbedingt wurde der Start um eine halbe Stunde nach hinten verschoben, so mussten sich die Läufer nochmals warm laufen.  Die Verzögerung brachte Lucas nicht aus der Konzentration, jedoch war die Strecke nicht einfach zu laufen. Diese bestand zu 90% aus Schotterwegen, teilweise rutschigen Kurven, zusätzlich ärgerte der Gegenwind am Rheinufer die Aktiven. Dennoch finishte Lucas in der neuen Bestzeit von 40:49 Min. und belegte den 2. Rang in der Wertung Männer (bis AK 24) . Nach der ersten Enttäuschung nicht unter 40 Min. gelaufen zu sein, zeigte er sich dennoch zufrieden mit seiner Leistung. Und bekannterweise ist nach dem Lauf vor dem Lauf.

André Weiß und Mario Kania-Klinger liefen im gemütlichen Tempo die 18 km von Oberhausen direkt zum Start nach Duisburg Homberg. Die Beiden freuten sich daher über die Verschiebung des Startes, so konnten sie sich noch etwas erholen und neue Kraft für den zu laufenden Halbmarathon tanken. Mario zeigte von Anfang an ein engagiertes Rennen und lief ein gleichmäßiges Tempo bis ins Ziel. Mit seiner Endzeit von 1:44:49h gelang ihm der Sprung als Dritter der AK 45 auf das Siegerpodest. Andre konnte bis km 11  den angestrebten 5er Schnitt gut halten, wurde dann aber etwas langsamer. Er finishte in 1:49:27h und wurde 7 in der AK 50.

 

Bild von links nach rechts: Mario Kania-Klinger, André Weiß und Ralf Vohwinkel

Schreibe einen Kommentar