Wettkampfbericht

25. ENNI Citylauf Xanten am 13.09.2019

Veröffentlicht

Am Freitag, den 13. September, fand bei traumhaftem Wetter mit dem 25. ENNI Citylauf in Xanten das letzte Rennen der ENNI-Laufserie 2019 statt. Knapp 1.700 Läuferinnen und Läufer sicherten sich eine Startnummer für die verschiedenen Distanzen. Beim vierten und letzten Event der Laufserie bestand noch eine letzte Möglichkeit, die Gesamtwertung über eine gute Laufzeit zu verbessern. Mittendrin statt nur dabei waren auch 9 Mitglieder des OTV Endurance Teams bei optimalen Bedingungen: eine volle City in Xanten, eine super Stimmung, 22 Grad und strahlender Sonnenschein.

Die Teilnehmer und Zuschauer in der Römerstadt erwartete wieder ein ganz besonderes Ambiente: Zum einen führte die Strecke in der Abenddämmerung komplett durch den historischen Ortskern, zum anderen gab es rund um die Läufe auf dem Marktplatz bis in die Nacht hinein wie gewohnt ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie.

Um 18:45 Uhr wurden zunächst die Läufer für die 5 km auf die Strecke geschickt. Der Kurs führte etwa 1,3 km durch die historische Altstadt im Schatten des Doms, die 5 km-Läufer hatten vor dem Zieleinlauf also 3 Runden zu absolvieren, mit dem Ziel auf dem „Großen Markt“ vor dem Xantener Rathaus. Durch die kurze Rundendistanz waren viele Zuschauer an der Strecke, am Marktplatz sogar ein Spalier von Menschen, welches die Läufer anfeuerte. Lea Kronwald lief in starken 21:29 Minuten nicht nur auf Platz 10 bei den Frauen, sondern stelle auch eine neue persönliche Bestzeit auf. Nach ihren Starts in Sonsbeck, Neukirchen-Vluyn und Xanten belegte sie mit einer Gesamtzeit von 1:06,10 einen hervorragenden 7. Platz in der Youngster-Wertung der Frauen der ENNI-Laufserie. Bei Hartmut Wienen hatte sich schon beim Warmlaufen seine linke Wade bemerkbar gemacht, diese hielt aber trotz mehrerer leichter Anstiege und Kopfsteinpflaster-Passagen durch. Lohn der Mühe war die angestrebte Bestzeit von unter 25 Minuten, er lief in 24:43 Minuten ins Ziel. Da er alle 4 Läufe der Laufserie absolviert hatte, freute er sich über einen starken 22. Platz in der Masterserie der Männer in einer Gesamtzeit von 1:18,00. Gaby Wienen konnte in Xanten leider nicht teilnehmen. Da für die Gesamtwertung der ENNI-Laufserie die drei besten von vier Läufen gewertet werden, konnte sie die Masterserie der Frauen dennoch mit einer Gesamtzeit von 1:23,01 und einem hervorragenden 12. Platz beenden. Auch Sandra Bachmann lief zu einer neuen persönlichen Bestzeit in 28:06 Minuten (Platz 70 in der Frauenwertung). Jessica Ongaro konnte nach ihren Starts in Moers, Sonsbeck und Xanten mit 32:09 Minuten in einer Gesamtzeit von 1:42,23 einen starken 48. Platz in der Youngster-Wertung der Frauen belegen. Sabine Dominik-Tinnefeld hatte mit ihrem Start in Xanten alle 4 Läufe der Laufserie absolviert und lief auf einen guten 31. Platz in der Masterserie der Frauen. Mit ihr gemeinsam am Start war stets Andreas Tinnefeld, auch er belegte in einer Gesamtzeit von 1:46,18 einen guten 47. Platz in der Masterserie der Männer.

Um 19:30 Uhr fiel sodann auch der Startschuss für die Läufer auf der 10 km Distanz. Martin Jungblut schaffte es mit sehr guten 39:09 Minuten auf Platz 4 in der AK M40. Knapp hinter ihm lief Lukas Sauerborn mit starken 40:58 Minuten auf Platz 7 bei den Männern. Sot Lou folgte ihm ihn ebenfalls flotten 43:03 Minuten auf Platz 10 in der AK M40.

Das Team war einmal mehr begeistert vom Xantener Citylauf. Nicht nur im Start- und Zielbereich, auch an der Strecke waren immer wieder Zuschauer, welche die Läufer anfeuerten. Die komplette Serie bestand aus einer Auswahl an schönen Laufstrecken, wo es sich lohnt, auf jeden Fall nochmal zu starten.

Schreibe einen Kommentar