Wettkampfbericht

22. VVO Oberelbe-Marathon am 28.04.2019

Veröffentlicht

Einen noch nie dagewesenen Ansturm erlebte dieses Jahr der 22. Oberelbemarathon. Rund 5.700 Starter gingen am Sonntag, den 28. April 2019, bei dem beliebten Landschaftslauf von Königstein nach Dresden auf unterschiedlichen Distanzen auf die Strecke. Talitha Lange vom OTV Endurance Team hatte sich für einen Start auf der Halbmarathondistanz entschieden. Der Startschuss fiel in Pirna, nach 500 Metern führte die Strecke auf den Elberadweg Richtung Dresden. Vorbei am Blauen Wunder, Dresdens weltbekannter Hängebrücke, wurden im Bereich der Elbwiesen die drei Schlösser Eckberg, Albrechtsberg und Lingnerschloss passiert. Mit Blick auf die Frauenkirche und weitere kulturhistorische Sehenswürdigkeiten im Herzen Dresdens erfolgte der Zieleinlauf in das Heinz-Steyer-Stadion. 5 Grad und mächtig Gegenwind machten den Läufern zu schaffen, zumal sich an der Strecke nur wenige Zuschauer einfanden. Dafür entschädigte jedoch der tolle Ausblick. Talitha Lange lief locker und ohne festes zeitliches Ziel um den Lauf in vollen Zügen genießen zu können. Sie finishte in 1:43,49 und belegte damit den 12. Platz in der AK W20-29 und Platz 39 in der Gesamtwertung bei den Damen.

Schreibe einen Kommentar